10. Dezember 2018

  • Ackerbauern gehen Risikovorsorge aktiv an
    L P D - „Die Witterung der beiden vergangenen Jahre war im arithmetischen Mittel toll, nur einmal viel zu nass, dann deutlich zu trocken“, fasst Landvolkvizepräsident Ulrich Löhr auf dem Braunschweiger Getreidetag zusammen.
  • Schüler arbeiten im Team in und mit der Natur
    L P D - Was bedeutet biologische Vielfalt? Warum ist eine Vielfalt an Kulturpflanzen für Landwirtschaft und Ernährung so wichtig? Diese Fragen können Schülerinnen und Schüler der dritten bis zehnten Klasse beim „Echt ku(h)l – Wettbewerb beantworten.
  • Kartoffeln werden sorgsam behandelt
    L P D - Marktbeobachter sprechen von einer historisch kleinen Kartoffelernte in Deutschland, die extreme Trockenheit hat hier wie bei allen anderen Kulturen ihren Tribut gefordert. Bundesweit wird die Gesamternte nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes auf 10,7 Mio. Tonnen (t) beziffert, auf Niedersachsen entfällt mit 5,5 Mio. t gut die Hälfte.
  • Bauern vermissen weiter Antworten auf Zukunftsfragen
    L P D - Ein klares Bekenntnis zur europäischen Idee hat Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke auf der Mitgliederversammlung des Landvolkes Niedersachsen abgegeben. „Wir Deutschen verdanken Europa 70 Jahre Frieden und wirtschaftlichen Aufschwung“, sagte er und fügte an: „Die Gemeinsame Agrarpolitik ist ein Eckpfeiler der europäischen Integration.“
  • Zahlen, Zusammenhalt und Zuversicht
    L P D - Jedem Landwirt schlägt das Herz höher, wenn der Nachwuchs den Hof später einmal übernehmen will. Das ist auch bei Familie Peters aus Stemmen bei Rotenburg der Fall. Die Söhne Alexander (26) und Sebastian (22) sorgen bei Vater Andreas und Mutter Karin für den Stolz: Beide Söhne haben die landwirtschaftliche Ausbildung absolviert und steigen nach dem Studium in den Betrieb ein.
  • Hilse erhält Ehrennadel mit Brillant
    L P D - Mit der höchsten Auszeichnung des Verbandes, der Ehrennadel mit Brillant, hat Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke seinen langjährigen Vorgänger im Amt, Werner Hilse, ausgezeichnet. Der Verband würdigte auf der Mitgliederversammlung in Hannover die Lebensleistung seines ehemaligen Präsidenten.
  • Wo ist der Wolf? Karten im Internet zeigen seine Spur
    L P D - Der Wolf hält Niedersachsen auf Trab. Nach dem Vorfall, wonach ein Mensch im Landkreis Rotenburg vermutlich von einem Wolf in die Hand gebissen wurde, mehren sich die Stimmen aus der Bevölkerung, dass dem Wolf Einhalt geboten werden muss.
  • Auch Trecker sollten am Tag mit Licht fahren
    L P D - Normalerweise sind in den Wintermonaten nicht viele landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Die Ernte ist eingefahren, die letzte Rüben werden zur Fabrik transportiert.
  • Bester Milcherzueger Niedersachsens wird geehrt
    L P D - Unter Niedersachsens Milchviehhaltern steigt die Spannung. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN) hat zum 18. Mal den Milchlandpreis ausgeschrieben, am Freitag, 14. Dezember ist im „Alten Kurhaus" in Bad Zwischenahn die feierliche Preisübergabe.
  • Flächenverbrauch weiter zu hoch
    L P D – Als immer noch deutlich zu hoch bewertet das Landvolk Niedersachsen den Rückgang landwirtschaftlich genutzter Flächen. „Nachhaltigkeitsstrategien laufen ins Leere, wenn wir weiterhin unseren wertvollen Boden für Siedlungs- und Verkehrsflächen verbrauchen“, kommentiert Landvolkvizepräsident Dr. Holger Hennies die aktuellen Daten des Landesamtes für Statistik zur Flächennutzung.
  • Viele Kannen bleiben offline
    Mobilfunk Wenn im nächsten Frühjahr die Frequenzen im Mobilfunknetz der Zukunft versteigert werden, gehört die Beseitung von „weißen Flecken“ zu den Auflagen. Doch nicht jede Milchkanne wird einen 5G-Anschluss bekommen.
  • Manager von Herden und Daten
    Digitalisierung Überwiegen bei der datengetriebenen Technik in der Tierhaltung eher die Chancen oder doch die Risiken? Landwirte im Emsland ließen sich über Erfahrungen aus Bayern informieren und diskutierten über Datenhoheit.
  • Wie gehen Landwirte mit Forderungen des LEH um?
    L P D - Die Edmund-Rehwinkel-Stiftung hat für 2019 erneut ihren Wissenschaftspreis ausgeschrieben. Er ist mit 20.000 Euro pro Studie dotiert und soll sich folgendem Schwerpunktthema widmen: „Die künftige Rolle des Lebensmitteleinzelhandels in der Wertschöpfungskette – Chancen, Perspektiven, Risiken“.
  • Als WWerker in der Landwirtschaft arbeiten
    L P D - Die Eingliederung junger Menschen mit Behinderung auf den ersten Arbeitsmarkt, die aufgrund ihres Handicaps die Anforderungen im regulären Ausbildungsberuf nicht erfüllen können, ist eine große Herausforderung.
  • Ackerfläche ist ein wertvolles Gut
    L P D - Für die Landwirtschaft sind der Ackerboden sowie die zum Betrieb dazugehörige weitere Fläche ein wertvolles Gut und ein begrenzter Faktor. Doch tagtäglich schrumpft dieser wichtige Produktionsfaktor um durchschnittlich 69 Hektar (ha) aufgrund neuer Siedlungs- und Verkehrsfläche.