24. Juni 2019

  • Schutzzäune gegen Wölfe zu lang in der Warteschleife
    Landvolk Niedersachsen fordert personelle Aufstockung des Wolfsbüros

     

    L P D – Für viele Weidetiere bedeutet dieser Sommer weiter „russisches Roulette“. Mit diesen Worten kritisiert Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers die lange Bearbeitungsdauer von bis zu fünf Monaten für Anträge auf wolfsabweisende Zäune durch die Tierhalter. Seitdem das Land die Förderung für wolfsabweisende Schutzzäune auf 100 Prozent erhöht hat, haben 378 Weidetierhalter Anträge gestellt, um ihre Tiere noch besser zu schützen. Leider wurden erst 63 Anträge positiv beschieden, drei erhielten eine Ablehnung und der Rest ist noch in Bearbeitung, wie Zahlen des Umweltministeriums belegen.

  • Unwetter halten Niedersachsens Bauern in Atem
    Hagel verursacht Schäden in Millionenhöhe im Obstbau und auf den Äckern

     

    L P D – Niedersachsens Landwirte hatten sich für 2019 nach dem Trockensommer 2018 ein ganz normales Jahr gewünscht – mit ausgewogenen Niederschlägen und Temperaturen. Doch sie werden auch in diesem Jahr nicht vom Wetter verwöhnt - im Gegenteil: Die Wetterextreme verhageln so manchem Landwirt im wahrsten Sinne des Wortes die Ernte.

  • Sonnenschutz für Mensch und Tier
    Schattige Orte und ausreichende Flüssigkeitszufuhr helfen an heißen Tagen

     

    L P D – Meteorologen haben für die kommenden Tage hohe Temperaturen vorausgesagt. Sie belasten Menschen, Tiere und auch Pflanzen, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Ställe für Geflügel oder Schweine verfügen heute zumeist über eine elektronische Klimasteuerung, die Landwirte zudem online überwachen können. Damit sind sie bei Temperaturextremen auf der sicheren Seite und für Störungen und Ausfälle gewappnet.

  • Wandel braucht Verlässlichkeit
    70 Delegierte vertreten das Agrarland Niedersachsen beim Bauerntag in Sachsen

     

     L P D – Unter dem Motto „Wandel braucht Verlässlichkeit“ findet am 26. und 27. Juni im sächsischen Schkeuditz bei Leipzig der 87. Deutsche Bauerntag statt. „Unsere fast 70 Delegierten aus Niedersachsen erwarten von Seiten der Politik in vielerlei Hinsicht Antworten auf ihre drängenden Fragen“, sagt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. Nicht nur in der Tierhaltung, auch im Ackerbau sowie in der Umweltpolitik deuten sich Veränderungen und sogar tiefgreifende Umwälzungen an.

  • Ampel soll Risiko für ASP minimieren
    Mit 111 Fragen die Biosicherheit verbessern - Gegen die Nachlässigkeit

     

    L P D – Eine Risiko-Ampel soll Landwirte dazu ermuntern, die Vorsorge gegen den Eintrag der Afrikanischen Schweinepest (ASP) noch besser zu optimieren. „Leider gerät die so immens wichtige Überprüfung aller Sicherheitsmaßnahmen immer mal wieder in Vergessenheit“, erklärt Dr. Johannes Wilking, Vorsitzender beim Kreislandvolkverband Vechta. Er ist einer der 23 Experten, zu denen neben Praktikern maßgeblich Wissenschaftler, Tierärzte sowie Behördenvertreter zählen.

  • Hochsaison für Erdbeeren, Ernteschluss beim Spargel
    Auf den Erdbeerfeldern findet die Haupternte jetzt statt - Heidelbeersaison eröffnet

     

    L P D – Am besten schmecken sie selbstgepflückt direkt von der Hand in den Mund: Die Erdbeere hat jetzt Hochsaison. Niedersachsens Erdbeeranbauer stehen aktuell mitten in der Haupternte der Freilandfrüchte und freuen sich, qualitativ hochwertige und süße Beeren aus der Region anbieten zu können, für den Spargel hingegen ist die Erntezeit am 24. Juni zu Ende, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

  • Landwirtschaft sucht Lösungen für Klimaschutz
    Gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist nur gemeinsam lösbar - Fachtagung am 9. Juli

     

    L P D – Es wird geforscht, beraten, diskutiert, geplant und politisch agiert - doch alle Anstrengungen der deutschen Politik, Wirtschaft und Landwirtschaft genügen der EU-Kommission nicht, um die Klimaschutzziele für 2030 erreichen zu können. Deutschland und die anderen europäischen Staaten müssen sich noch mehr anstrengen, um 2030 das EU-Gesamtziel mit einer Reduktion der Klimagase um mindestens 40 Prozent unter den Wert von 1990 zu schaffen.

     

  • Landwirte wirken als soziale Arbeitgeber für Menschen mit Behinderungen

     

    L P D – Der große Bereich der Landwirtschaft hält interessante und vielfältige Berufe bereit, das zeigen die 14 grünen Ausbildungsberufe, in denen der Umgang mit Pflanzen, Tieren, Umwelt und moderner Technik erlernt werden kann. Hinzu kommen diverse Studiengänge der Agrarwissenschaft oder der Milch- und Lebensmitteltechnologie. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen finden in der Landwirtschaft Betätigungsfelder.

     

  • "FaBiAN" will Artenvielfalt erhöhen
    Stiftung Kulturlandpflege erhält Förderung der Bingo-Umweltstiftung

     

    L P D - Die Stiftung Kulturlandpflege Niedersachsen hat mit Unterstützung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung ein Projekt initiiert, das die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft erhöhen soll. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Bingo-Umweltstiftung; sie stellt der Stiftung Kulturlandpflege für einen Zeitraum von drei Jahren einen Betrag von 479.000 Euro zur Verfügung.

     

     

  • Landfrauen freuen sich über neue Mitglieder
    3.700 Neuzugänge bei den beiden niedersächsischen Verbänden

     

    L P D – Viele Vereine, Verbände und andere Organisationen klagen über mangelndes Interesse und rückläufige Mitgliederzahlen. Niedersachsens Landfrauen dagegen freuen sich über zahlreiche Neuzugänge.

     

  • Landvolk vermisst ausgewogene Abwägung der Ziele
    L P D – Die Landwirtschaft stellt sich der Herausforderung eines ambitionierten Gewässerschutzes, vermisst jedoch eine ausgewogene Abwägung unterschiedlicher Ziele und hier insbesondere auch das Ziel der Erhaltung von kleinen und mittleren Familienbetrieben. „Es ist zu befürchten, dass die hohen Anforderungen erheblich dazu beitragen werden, dass eine Reihe dieser Betriebe vorzeitig oder spätestens mit dem Generationenwechsel ausscheiden werden“, erklärt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke.
  • Weniger als jeder zehnte Euro für Nahrungsmittel
    Verbraucher geben weniger für Nahrungsmittel aus, gehen aber häufiger essen

     

    L P D -Weniger als zehn Prozent ihres verfügbaren Einkommens müssen die Niedersachsen für Nahrungsmittel und Getränke, ohne Alkoholika, ausgeben. Die Ausgaben für die tägliche Lebenshaltung haben sich im Mai 2019 gegenüber dem Basisjahr 2010 um 0,6 Prozentpunkte reduziert, zitiert der Landvolk-Pressedienst aus Daten des Landesamtes für Statistik Niedersachsen zur Entwicklung der Verbraucherpreise.

  • Deutsche mögen Käse
    Niedersachsens Molkereien liefern jeden vierten deutschen Käse

     

    L P D - Niedersachsen ist ein Milchland und wird immer mehr zum Käseland. Jeder vierte deutsche Käse wird mittlerweile in einem der 24 niedersächsischen Milchverarbeitungsunternehmen hergestellt. Mit einer Käseerzeugung in Höhe von 615.781 Tonnen (t) stellt Niedersachsen nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes 24,4 Prozent der gesamten deutschen Käseproduktion.

  • Mit dem Wohnmobil Höfe kennenlernen
    Der Trend, auf Höfen zu übernachten, nimmt in Niedersachsen zu

     

    L P D - Urlaub auf dem Bauern- oder Reiterhof, Übernachtungen im Heuhotel oder Bett & Bike sind sowohl für Familien als auch für Individualtouristen bekannte Möglichkeiten, das Landleben zu entdecken und zu genießen. Camper und Wohnmobilisten können zudem mit einer Vignette und einem Hofverzeichnis direkt an ausgewählten Bauernhöfen Halt machen und kostenlos für eine Nacht Landleben erfahren, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

     

  • "Mach doch einfach" auf der Ideenexpo
    L P D - „Mitmachen, Ausprobieren, Erleben“ heißt es vom 15. bis 23. Juni auf dem hannoverschen Messegelände. Die IdeenExpo lädt zum siebten Mal ein und bietet in den Ideenhallen 6 bis 9 sowie auf dem Außengelände Spaß, Abwechslung, Mitmach-Exponate, Interaktionen, Live-Experimente, Bühnenshows und Workshops.
  • "Keine faulen Kompromisse" Verbände-Allianz lehnt GroKo-Politik bei Straßenausbaubeiträgen in Niedersachsen ab
    LPD - Eine Verbände-Allianz in Niedersachsen macht Front gegen den „faulen politischen“ Kompromiss bei den Straßenausbaubeiträgen. Auf Ablehnung stößt die derzeit im Niedersächsischen Landtag beratene Reform des Kommunalabgabengesetzes, mit der SPD und CDU Erleichterungen bei der Beitragslast für Grundstückseigentümer anstreben.
  • Pauschale Einschränkungen sind nicht praxistauglich
    Landvolk kritisiert geplante Gebietskulissen bei der Düngeverordnung
    L P D - „Wir Landwirte müssen unsere Kulturpflanzen auch zukünftig ausreichend ernähren können. Pauschale Kürzungen der zulässigen Düngermenge in weiten Teilen Niedersachsens stehen im Widerspruch zu einem ordnungsgemäßen Acker- und Pflanzenbau.
  • Spargel aus Niedersachsen ist weiter beliebt
    Saisonal und regional sollte der Verbraucher genießen
    L P D - „Wenn man bescheiden ist, ist man schneller zufrieden und nach dem Trockenjahr 2018 erst recht“, zieht Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer in Niedersachsen eine erste Bilanz für die diesjährige Spargelsaison.
  • Höfe laden zur Tour de Flur ein
    Bauernhöfe und Landwirtschaft in der Region mit dem Fahrrad erkunden
    L P D - Ob Nachbar, Besucher, Feriengast oder interessierter Verbraucher – bei der „Tour de Flur“ sind alle Bürgerinnen und Bürger auf den Höfen und an den Stationen in Niedersachsen willkommen.
  • Milchlandpreis geht in die 19 Runde
    L P D - Seit 2001 sucht die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN) alljährlich den oder die besten Milcherzeuger. Annähernd 2.000 Betriebsleiter und ihre Familien haben sich bereits durch den Fragebogen gearbeitet, und der Preis hat von seiner Ausstrahlung nichts eingebüßt.
  • Bunte Blüten zum "Tag der Niedersachsen"
    Landwirte und Landfrauen beteiligen sich mit Infopavillion beim großen Landesfest
    L P D -
    Ein Festwochenende der besonderen Art steht der Hafenstadt Wilhelmshaven bevor: Die Stadt feiert ihr 150-jähriges Bestehen und ist erstmals Gastgeber für den Tag der Niedersachsen.
  • Deutsche Legehennen zumeist in Bodenhaltung
    L P D - Gravierende Unterschiede in der Legehennenhaltung gibt es zwischen den verschiedenen EU-Ländern. Darauf hat nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE), Henner Schönecke, hingewiesen.
  • Die ersten niedersächsischen Frühkartoffeln sind da
    L P D - Sie sind wieder da: Die ersten Frühkartoffeln aus niedersächsischer Erzeugung werden auf den Märkten angeboten. Noch müssen Verbraucherinnen und Verbraucher ein wenig Ausschau halten, die ersten frühen Sorten werden zurzeit ausschließlich auf Wochenmärkten oder in Hofläden angeboten.
  • Kommt das Fleisch in Zukunft aus der Petri-Schale?
    Agrar-Debatte der Uni Göttingen fragt nach: Wer bestimmt, was wir essen
    L P D
    - „Krieg ums Fleisch – Wer bestimmt, was ich esse?“ – lautet das aktuelle Thema der Agrar-Debatten an der Uni Göttingen. Fünf Agrarwissenschaftler von den Universitäten Göttingen und Gießen wollen mit unterschiedlichen Perspektiven über den Fleischkonsum diskutieren.
  • Ganz ohne Chemie wächst es auch nicht richtig
    Mit landesweitem Aktionstag informieren Landwirte zu „chemischem Pflanzenschutz“
    L P D -
    Unkräuter, Schadinsekten und Krankheiten an Pflanzen oder auf dem Acker – das schmälert nicht nur den Ertrag, sondern mindert noch mehr die Qualität der Ernte.
  • Im Straßenverkehr aufeinander Acht geben
    Falsches Einschätzen der Geschwindigkeit birgt Unfallgefahr
    L P D -
    Die Tage werden länger und wärmer. Startzeichen nicht nur für Landwirte, ihre Äcker zu pflegen, sondern auch der Beginn der Motorradsaison. Biker wollen wieder die Nase in den Fahrtwind halten und starten bevorzugt zum Wochenende zu ausgiebigen Motorrad-Touren übers Land.
  • Mitmachaktion der Milchbauern auf der Milchstraße
    Großer Erlebnistag zum Tag der Milch am 1. Juni in Hannover auf dem Opernplatz
    L P D -
    Zum Internationalen Tag der Milch wird der Opernplatz in Hannover zur „Milchstraße“: Am Sonnabend, 1. Juni, dreht sich dort alles rund um das natürliche, gesunde Getränk Milch.
  • Sorgentelefone wollen Teams aufstocken
    L P D - Die Landwirtschaftliche Familienberatung und die Sorgentelefon in Niedersachsen suchen Unterstützung. Das Beratungsangebot für landwirtschaftliche Familien möchte seine Teams aufstocken und sucht interessierte Männer und Frauen, die sich als ehrenamtliche Familienberater oder Beraterinnen ausbilden lassen wollen.
  • Landvolk kritisiert staatlich verordneten Raubbau am Humushaushalt der Böden
    L P D - „Pauschale Minderungsvorgaben, die keine bedarfsgerechte Nährstoffversorgung von Pflanzen und Böden mehr erlauben, stehen im Widerspruch einer nachhaltigen Landwirtschaft“, kritisiert Landvolkvizepräsident Dr. Holger Hennies vehement die von Bund und Ländern veröffentlichten Vorschläge zu einer erneuten Verschärfung der Düngeverordnung. 
  • Sauenhalter fordern Bestandsschutz für ihre Ställe
    L P D - Vor einem zu rasanten Tempo bei der Änderung tierschutzrelevanter Vorschriften für Sauenhalter warnt das Landvolk Niedersachsen.
  • Einwendungen zu SuedLink für alle jetzt möglich
    Frist für Stellungnahmen zu Trassenvorschlägen zum SuedLink-Korridor läuft
    L P D - In dem langjährigen Verfahren zum SuedLink ist nun eine neue Stufe erreicht. Die Vorhabenträger haben die Untersuchungen abgeschlossen und alle Unterlagen für mehrere Vorschläge eines Trassenkorridors der Bundesnetzagentur vorgelegt.
  • Mit dem Fahrrad eine Tour durch Feld und Flur
    Bauernhöfe laden bis in den September zu Stippvisiten und Hofbesichtigungen ein
    L P D -
    Die Fahrradsaison geht los! Während die einen nun aktiv mit dem Rad zur Arbeit fahren, genießen andere lieber eine ausgedehnte Radtour mit der Familie am Wochenende übers Land.
  • Gesundheit ist in grünen Berufen wichtig
    Sozialversicherung der Landwirtschaft bietet viele Leistungen aus einer Hand
    L P D -
    Maschinen erleichtern zwar die Arbeit auf dem Hof, doch der Beruf des Landwirts ist mit schwerem Heben und Tragen verbunden. Auch das Bedienen der landwirtschaftlichen Geräte birgt Gefahren, sodass Arbeitsunfälle passieren.
  • Die "grüne" Bank wurde 70
    Landwirtschaftliche Rentenbank ist die Förderbank der Agrarwirtschaft
    L P D - Land-, Agrar- und Ernährungswirtschaft, Ländliche Entwicklung und Erneuerbare Energien, Aquakultur und Fischwirtschaft sowie Innovationen – das sind wichtige Förderbereiche, denen sich die Landwirtschaftliche Rentenbank verschrieben hat.
  • Landwirte informieren zu Pflanzenschutz
    L P D - Chemischer Pflanzenschutz in der Landwirtschaft wird in der Gesellschaft zunehmend kritisiert. Risiken und Gefahren werden sehr stark thematisiert, positive Aspekte dagegen kaum wahrgenommen.
  • Ackerbau zwischen Wunsch und Wirklichkeit
    Landvolk beschreibt "Modernen Ackerbau" in zehn Themenfeldern
    L P D -
    Drei von vier landwirtschaftlichen Nutzflächen in Niedersachsen zählen zu der Kategorie Ackerland. Das Landvolk Niedersachsen verweist auf Daten der Agrarstrukturerhebung, danach werden 2,6 Mio. Hektar (ha) landwirtschaftlich genutzt, davon 1,9 Mio. ha als Ackerflächen.
  • Europa nutzt uns Allen!
    Landvolkpräsident Schulte to Brinke ruft Bäuerinnen und Bauern zur Wahl auf
    L P D
    - Am letzten Sonntag im Mai sind die Bürgerinnen und Bürger der EU zur neunten Direktwahl des Europäischen Parlamentes aufgerufen.
  • Biogasanlagen optimal in den Betrieb einbinden
    Innovationen und Input auf dem zwölften Biogas-Innovationskongress
    L P D
    - „Wo stehen wir? Wie geht es weiter?“ Im aktuellen Kontext des Klimaschutzes sind das nur zwei von vielen Fragen, die beim zwölften Biogas-Innovationskongress erörtert werden.
  • Vom Baum zum Produkte: "Ligna" zeigt Neuheiten
    Erstmals gibt es ein spezielles Themenforum auf der Holzindustriemesse
    L P D - Mensch – Maschine – Innovation, diese drei Schwerpunkte präsentiert die Fachmesse „Ligna“ vom 27. bis zum 31. Mai auf dem Messegelände in Hannover.
  • Niedersachsens Pioniere im Weinanbau
    L P D - Acht neue Flächen für Neuanpflanzungen wurden 2018 von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) für eine Kultur genehmigt, die bislang selten auf Niedersachsens Äckern zu finden ist: Wein. Seit 2016 dürfen in Niedersachsen Rebpflanzen gesetzt werden.
  • Landwirte machen Niedersachsen bunter
    L P D - „Wir machen – das Land bunter“ - Tütchen- und säckeweise haben Niedersachsens Kreislandvolkverbände und Landwirte in den vergangenen Wochen insektenfreundliche Saatmischungen verteilt und auf dem Feld ausgebracht.
  • Stürme und Käfer produzieren Holz im Überfluss
    L P D - „Wir erwarten einen enormen Borkenkäferbefall, das steht nun eindeutig fest“, zeigt Dr. Bernd von Garmissen von der Forstbetriebsgemeinschaft Solling und Südhannover die verheerende Situation niedersächsischer Wälder auf.
  • Weidetierhalter fordern aktives Wolfsmanagement
    Landvolkverbände überreichen Umweltministern gemeinsames Positionspapier
    L P D
    - Schaf- und Weidetierhalter, die Landesbauernverbände aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen sowie das Aktionsbündnis Aktives Wolfsmanagement artikulieren mit einer Protestaktion ihre Enttäuschung darüber, dass bisher kein aktives Wolfsmanagement auf den Weg gebracht wurde.
  • Schnelle Zustimmung erforderlich
    Neuer Verordnungsentwurf zur Ferkelkastration greift Forderung des Landvolkes auf
    L P D
    - „Endlich greift die Politik unsere Forderung auf, Landwirten die Schmerzausschaltung bei der Ferkelkastration zu ermöglichen“, lobt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke den dazu jetzt von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner vorgelegten Verordnungsentwurf.
  • Landjugend im Gespräch mit Landvolkspitze
    Schulte to Brinke: Schätzen den frischen Input unserer Nachwuchsorganisation
    L P D -
    „Wir schätzen die räumliche Nähe zum Landvolk. Noch mehr pflegen wir den engen Austausch mit dem Haupt- und Ehrenamt und zu vielen Themenfeldern.“ Das sagten Ines Ruschmeyer als stellvertretende Landesvorsitzende der Niedersächsischen Landjugend (NLJ) und ihr Amtskollege Hendrik Grafelmann sowie Landesgeschäftsführer Till Reichenbach bei einem Gespräch mit dem Landvolkpräsidium.
  • Bauern bieten Radlern vielfältiges Programm
    Tour de Flur bietet informative Ausflugsziele in den Regionen an
    L P D
    - Radeln ist beliebt, und Radeln bildet, zumindest wenn eine „Tour de Flur“ genutzt wird. In sieben Regionen Niedersachsens haben Kreislandvolkverbände gemeinsam mit vielen weiteren Unterstützern ein attraktives Ausflugsprogramm für Radtouristen erarbeitet und laden zum Besuch verschiedener Bauernhöfe ein.
  • Gemeinsam für ein aktives Wolfsmanagement
    L P D - Der Wolf hält nicht nur Niedersachsens Weidetierhalter in Atem. Auch in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg werden zahlreiche Nutztiere von Wölfen gerissen.
  • Mehr Arbeitskräfte auf Niedersachsens Höfen
    L P D - Die Zahl der Erwerbstätigen steigt, die Arbeitslosenzahlen gehen zurück. Von einer wachsenden Nachfrage nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern berichtet der Landvolk-Pressedienst auch von Niedersachsens Bauernhöfen.
  • Die ersten heimischen Erdbeeren sind da
    L P D - Es geht noch zaghaft los, aber es gibt bereits die ersten Erdbeeren aus niedersächsischer Erzeugung. „Im sogenannten Hochtunnel sowie unter Folie haben die Anbauer die ersten süßen Beerenfrüchte bereits geerntet“, sagt Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenobsterzeuger gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.
  • Weniger Antibiotika in der Tierhaltung eingesetzt
    L P D - Tierhalter haben nicht nur den Verbrauch von Antibiotika erheblich reduziert, sie haben zusätzlich auch gemeinsam mit dem Tierarzt die Verwendung sogenannter Reserveantibiotika eingedämmt. So ist die Menge der in der Humanmedizin besonders wichtigen Antibiotikagruppen, den sogenannten kritischen Antibiotika bzw. Reserveantibiotika, gesunken.