Neu: Kostenübernahmen für Zweitmeinung bei Krebs

Versicherte der Landwirtschaftlichen Krankenkasse können im Falle einer Krebsdiagnose ab sofort kostenlos eine Zweitmeinung durch ein Expertengremium erhalten.

Mit der Diagnose Krebs umzugehen ist eine große Herausforderung. Eine zweite Meinung kann neue Wege aufzeigen oder darin bestätigen, dass die vom Arzt empfohlene Behandlung die richtige ist. Deshalb hat die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) mit dem Vertragspartner Health Management Online AG (HMO) eine Vereinbarung über ein Zweitmeinungsangebot geschlossen.

"Mit dem neuen Service der Krebszweitmeinung wollen wir unseren Versicherten helfen, mehr Sicherheit und Orientierung bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Therapie zu erhalten", so Martin Empl, Vorstandsvorsitzender der SVLFG.

Die Experten des Partners HMO erstellen die Zweitmeinung auf Grundlage der vorhandenen medizinischen Unterlagen und die SVLFG trägt die Kosten für diese individuelle Beratung. Erneute Untersuchungen werden nicht erforderlich. Durch den laufenden Wissensaustausch mit Expertenkonferenzen für alle Krebserkrankungen sind die interdisziplinären Expertengremien von HMO stets auf dem neuesten Stand der Krebsforschung. Die Patienten können das Angebot ganz einfach von zuhause aus in Anspruch nehmen. Ein persönlicher HMO-Berater unterstützt bei der Zusammenstellung der Unterlagen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der SVLFG unter www.svlfg.de und dem Suchbegriff "Zweitmeinung Krebs".

 

Quelle: Pressedienst der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau vom 25.05.2016